pokerstop-header-888.jpg

Poker Turnier

Full Tilt Poker Wenn sie sich jemals gewundert haben warum die Turnier Abteilung immer beliebter ist als das Geldspiel in jedem Pokerraum, dann müssen sie nicht weiter überlegen. Die Antwort ist relativ einfach: Poker Turniere liegen nicht nur im Trend, sie beinhalten auch einen viel besseren potentiellen Wert für den Spieler der an ihnen teil nimmt.

Wenn sie sich mit einem dünnen Bankkonto rumschlagen und wenn sie danach Ausschau halten es fetter werden zu lassen, dann sollten sie definitiv eher in Turnieren als in Geldspielen spielen. Die Gründe sind die folgenden: in einem Geldspiel bezahlen sie Rake bei jeder Hand in der sie aktiv teilnehmen. Am Ende des Monats rechnet sich das zu ganz schön viel Geld hoch. Im Turnier Poker bezahlen sie nur eine einmalige Turniergebühr. Die Buy-ins für Turniere sehen folgendermaßen aus: $10 + $1, wobei die $10 der eigentliche Buy-in sind und die $1 (dies sind normalerweise 10% des wirklichen Buy-ins oder weniger in teureren Turnieren) ist die Turniergebühr. Dies ist der gesamte Rake den sie für das Turnier bezahlen, unabhängig wie lange oder wie viele Hände es dauert bis sie gewinnen oder raus fliegen. Das heißt für einen begrenzten Geldbetrag können sie viel mehr Hände spielen als sie in einem Geldspiel spielen könnten.

Ein anderer großer Vorteil von Turnieren über Geldspiele ist, dass sie nicht notwendigerweise gewinnen müssen um Geld zu gewinnen. Es zum Geld zu schaffen (hinter die Bubble) ist bei weitem genug. MTTs (Mehrtisch Turniere) beinhalten einen exzellenten Return in Relation zum Investment den ein Spieler mit dem Buy-in gemacht hat und das heißt, dass wenn ein Spieler eine Geldposition erreicht hat, der Spieler garantiert sich selbst eine Verdopplung oder mehr. Je höher die Position ist, die man erreicht, desto mehr wird ausbezahlt.

STTs (Eintisch Turniere) haben einen großen Vorteil gegenüber MTTs. In einem MTT spielt ein Spieler gegen mehrere Hundert oder selbst Tausend Gegner. Das heißt, während die Return/Buy-in Relation sehr gut ist, ist die Chance reduziert, dass man sich in eine Geld Position spielt. In einem STT muss man nur 4-7 andere Spieler überleben und man ist automatisch im Geld. Sicher, sie können die Return /Buy-in Relation eines STTs nicht mit der eines MTTs vergleichen. Aber es heißt auch, dass ein STT eine viel kleinere Varianz hat und wenn sie mit einem kleineren Bankkonto spielen (möglicherweise gratis), dann ist dies genau was sie brauchen.

Wenn sie ein Geldspieler sind, dann seien  sie sich bewusst, dass die Turnier Strategie anders ist als die Geldspiel Strategie. Lernen sie die Grundsätze (STT und MTT Strategien sind auch anders) und stellen sie sicher, dass sie den größten möglichen Return für ihr Pokergeld bekommen.