pokerstop-header-888.jpg
Startseite / WSOP 2011 / WSOP Main Event

WSOP Main Event

party poker test Deutsch
Das WSOP Main Event ist auch als The Big Dance (Der Große Tanz) bekannt und ist ganz ohne Zweifel das Highlight der Serie (außer man hat ein WSOP Bracelet in einem Nebenevent gewonnen, dann ist dieses mit Sicherheit noch viel erinnerungswürdiger). Das Beste heben sich die Organisatoren anscheinend bis zum Schluss auf. Die größte Frage die sich nach der World Series of Poker $10.000 No Limit Hold’em Meisterschaft aufwirft ist ober der Gewinner, sich wirklich als bester Pokerspieler der Welt bezeichnen kann. Die Antwort auf diese Frage ist nicht ganz einfach, The Big Dance ist mit Sicherheit das populärste Pokerevent und der Buy-in in Höhe von $10.000 ist nicht gerade billig. Trotz alledem begeben sich Jahr für Jahr Schwärme an „Pokerfisch“ an die Pokertische. Die vielen Online Poker Qualifiers für das WSOP Main Event, bieten Online Pokerspielern einfachen Zugang, außer für die Spieler aus den USA, die fast zu keinen Online Pokerseiten mehr Zugang haben. Wenn man bedenkt, dass der World Series of Poker Main Event Gewinner, das größte Startfeld da draußen schlagen muss, dann ist die Antwort auf jeden Fall „Ja“, der Gewinner ist der beste Pokerspieler der Welt.

Poker Pros haben allerdings schon lange angemerkt, dass das No Limit Hold’em Format, welches beim WSOP Main Event benutzt wird, zu viel Raum für Glücksspiel und Glück lässt. Im Jahr 2002 sagte Team PokerStars Pro Daniel Negreanu, dass beim WSOP Main Event Pot Limit Hold’em gespielt werden sollte, da dieses angeblich den Spielern und dem schlussendlichen Gewinner mehr Pokerfähigkeiten abverlangt. Aber auch er gab zu, dass dies nie passieren wird. Seitdem wurde allerdings das $50.000 Players‘ Championship Event, in dem viele verschiedene Pokervarianten gespielt werden, als das wahre Pokerturnier herausgeschält, in dem die Fähigkeiten der Teilnehmer auf die Probe gestellt werden.

Das WSOP Main Event hat seinen Buy-in in Höhe von $10.000 bereits seit 1972, als Amarillo Slim gewann. Seitdem hat Der Große Tanz einen langen Weg zurückgelegt. Damals in 1972 gab es acht Teilnehmer. Es gab ein ständiges Wachstum, selbst bevor die Teilnehmerzahlen durch die Popularität von Online Poker in den Jahren 2003 / 2004 explodierten. Im Jahr 2002 gab es 631 Teilnehmer. Chris Moneymakers Sieg in 2003, als 839 Spieler den Buy-in bezahlten, bewies, dass auch Online Qualifikanten das große Pokerturnier gewonnen konnten. Chris Moneymaker hatte sich auf PokerStars für die Teilnahme am WSOP Main Event qualifiziert. Bereits in 2004 schwoll das Startfeld auf 2.576 Teilnehmer an. Der Rekord wurde im Jahr 2006 gesetzt, als sich nicht weniger als 8.773 Pokerspieler registrierten und der erste Preis in Höhe von $12 Millionen an Jamie Gold ging. Durch die Verabschiedung der UGIEA in 2006, durch die online Poker- und Glücksspiel in den USA verboten wurde, haben sich die Teilnehmerzahlen in den folgenden Jahren ein wenig reduziert, blieben aber immer noch beeindruckend.

Während der gesamten Serie in 2011 sind die Teilnehmerzahlen rekordverdächtig, wir dürfen also gespannt sein, ober der Weltrekord aus 2006 übertroffen werden kann. Der Big Dance hat gerade begonnen und die die noch teilnehmen wollen, sollten schnellsten nach Las Vegas fliegen, den Buy-in auf den Tisch legen und sich im größten Pokerturnier der Welt beweisen.


Bookmark and Share